Inkasso Kunden berichten

Erfahrungen mit Deasa - Inkasso

Sie finden hier die originalen Erfahrungsberichte einer Auswahl von Kunden, die aus Erfahrung wissen, wie wir Geld eintreiben. Auf Wunsch und in einer fortgeschrittenen Phase der Beratung geben wir Ihnen gern die Möglichkeit, diese und weitere Referenzen persönlich zu überprüfen.

Zusätzlich bieten wir unseren Inkasso-Kunden neu an, Testimonials direkt im Internet zu publizieren. Durch ein entsprechendes Bestätigungsverfahren ist sichergestellt, dass die Publikation von uns nicht beeinflusst werden kann und der betreffende Kunde der authentische Verfasser des Testimonials ist. Klicken Sie auf das nachfolgende Symbol, um bisherige Kundenberichte zu sehen.

Inkassokundenberichte

Weitere Kundenberichte finden Sie

indem Sie auf das VERIFIED Logo klicken.

Z. u. R. H., Prag, Tschechische Republik

"Uns ist durch einen bekannten ex-Banker in Aussicht gestellt worden, an einem hochrentablen Investmentprogramm teilzunehmen. Da wir nicht über die erforderliche Mindestsumme verfügten, anerbot sich der Banker, unser Kapital von EUR 1 Mio 'unauffällig' in das Kapital eines von ihm angeblich betreuten Grossinvestors einfliessen zu lassen. Passiert ist in der Folge nichts, d. h. nur Versprechungen und Beschwichtigungen. Über einen Zeitraum von fast zwei Jahren haben wir uns vertrösten lassen. Als aufgrund unserer in der Zwischenzeit eingeleiteten Recherchen herauskam, dass es den Grossinvestor zwar gab, dieser aber nichts von Investmentprogrammen wusste, haben wir die Debt Enforcmenet Agency S.A. (DEASA) eingeschaltet. Diese konnte den inzwischen ins Ausland abgetauchten Banker ausfindig machen und einen grösseren Teil des Geldes kassieren. Den Rest bezahlt er – unter Druck – mit kleineren Teilzahlungen ab. Wir sind der DEASA für ihren grossen Einsatz sehr dankbar und können die Firma für die Lösung von Problemfällen nur empfehlen.

G. G., Faro, Portugal

"Vergangenes Jahr wollten wir ein Hotel Resort Projekt hier in Portugal realisieren. Durch eine Investmentgesellschaft in Südafrika ist uns eine Projektfinanzierung über 80 Mio Dollar angeboten worden. Als Gebühr zur Verfügungstellung des Eigenkapitals über 10 % haben wir 800.000 Dollar auf ein Notarkonto überwiesen. Weder wurde uns Eigenkapital zur Verfügung gestellt, noch haben wir den Kredit je gesehen noch haben wir unsere Gebühr zurückerstattet bekommen. Dank der professionellen Hilfe der DEASA konnte – wenn auch mit Mühe - immerhin ein erheblicher Teil des bezahlten Geldes eintreiben."

V. B, Jesenik, Tschechische Republik

"Ich habe einer ausländischen Immobilien-Investmentgesellschaft ein Top-Geschäftshaus zu einem äusserst attraktiven Preis in Prag vermittelt. D.h., das war dann der Streitpunkt. Die mich beauftragte Investmentgesellschaft hatte mir nämlich mitgeteilt, dass sie vom Geschäft Abstand nähme und sich für ein anderes Objekt entschieden hätte. Ueber verschiedene Kanäle habe ich dann herausgefunden, dass sich ein Partnerunternehmen dieser Investmentgesellschaft aus einem Drittland an dessen Stelle das Objekt erworben hat. Die Verhandlungen wurden direkt mit dem Verkäufer geführt, ich wurde umgangen. Die Immobilien-Investmentgesellschaft bestritt einen Komplott und berief sich auf Zufall. Sie könnten so selbstverständlich die mir geschuldete Provision über EUR 750.000.—nicht bezahlen. Ich könne es ja auf dem Rechtsweg versuchen … Stattdessen habe ich das Inkasso-Unternehmen DEASA engagiert, welche nach zähen Verhandlungen einen für mich akzeptablen Vergleich schliessen konnte. Den Einsatz und die Professionalität der DEASA kann ich nur loben."

H. B., Casablanca, Marokko

"Ich importiere Gebrauchtfahrzeuge von Europa nach Nordafrika. Normalerweise bin ich selbst vor Ort und bezahle die Fahrzeuge gleich in bar. Als es wieder einmal darum ging, eine Ladung S-Klassen zu holen, war ich aus gesundheitlichen Gründen nicht reisefähig. Ich habe deswegen entgegen meiner Gewohnheit meinem langjährigen französischen Geschäftspartner mehrere hunderttausend Euro in bar anvertraut. Mein Geschäftspartner hat aber mit dem Geld nicht die Fahrzeuge gekauft sondern behauptet, er sei überfallen und ihm das Geld gestohlen worden. Aus verschiedenen Umständen konnte die Geschichte nicht stimmen, ausserdem hat er sich nicht mehr nach Marokko getraut. Daraufhin habe ich die Debt Enforcement Agency (DEASA) eingeschaltet. DEASA konnte einen Teil des Geldes eintreiben. Einen Teil hatte mein Geschäftspartner für Schuldentilgung verwendet. Diesen Teil zahlt er nun ab. Ich bin sehr zufrieden mit den Diensten von DEASA und beeindruckt von der zuverlässigen Arbeitsweise."

H. T., Zug, Schweiz

"Von einem Bekannten hatten wir uns überreden lassen, an einem angeblich lukrativen Tradingprogramm über den Zeitraum von 90 Tagen teilzunehmen. Unser Geld hätte nicht angerührt werden, sondern wahrend des Tradings blockiert sein sollen. Daraufhin haben wir an die in Asien ansässige Firma USD 500.000.— überwiesen. Fast ein Jahr lang haben wir täglich Versprechungen, aber weder Erträge noch unser Kapital zurückerhalten. Nachdem wir davon ausgehen mussten, dass alles auf Betrug aufgebaut war, haben wir die Debt Enforcement Agency S.A. mit dem Geld eintreiben beauftragt. Die Firma konnte uns unter grossen Anstrengungen immerhin drei Viertel unseres Kapitals zurückholen, wofür wir sehr dankbar sind. Wir können die Dienste von DEASA jederzeit weiterempfehlen."

H. S., Konstanz, Deutschland

"Wir sind eine Anwaltskanzlei und wissen durch eigene Anschauung in zahlreichen Fällen, dass Debt Enforcement Agency S.A. verlässlich, professionell und erfolgreich arbeitet. Wir können die Einschaltung der Debt Enforcement Agency S.A.in „besonderen“ Fällen nur empfehlen."

F. & G. A., Benidorm, Spanien

"Meine Frau und ich haben in einer geplanten Wohnanlage an der Costa del Sol eine Villa erwerben wollen. Man hat uns ein besonders günstiges Angebot unterbreitet, wenn wir im Gegenzug einen Drittel des Kaufpreises mit Abschluss des Kaufvertrages anzahlen würden. Das haben wir getan, da die vermeintlichen Bauarbeiten von einem renommierten Unternehmen hätten ausgeführt werden sollen. Wie sich herausstellte, war von den Plänen bis hin zu den Baugenehmigungen alles gefälscht. Allein „unsere“ Villa wurde fünf Mal verkauft bzw. eine Anzahlung dafür kassiert. Das Motto der Betrüger war „take the money and run“. DEASA war in der Lage, die Betrüger innert eines halben Jahres aufzuspüren und unser Geld einzutreiben, und zwar vollumfänglich. Wir raten jedem, sich bei ähnlichen Problemen an DEASA zu wenden."

F. B., Modena, Italien

"Ich wollte in Brasilien von einem Bekannten ein Haus kaufen. Durch einen Todesfall musste ich meine Reise nach Brasilien verschieben. Mein Bekannter behauptete, noch andere ernsthafte Interessenten zu haben und drängte mich, die Zahlung schon vorzunehmen. Sobald ich dann in Brasilien sei, würden wir die entsprechenden Umschreibungen vornehmen. Ich überwies einen Teil des Geldes und liess einen anderen Teil von meiner Mutter in bar zu dem Bekannten bringen. Als ich drei Wochen später in Brasilien ankam, war mein Bekannter trotz Terminabsprache nicht anwesend. Er sei angeblich auf Reisen. Anrufe beantwortete er entweder gar nicht oder behauptete, zurückzurufen. Was nie erfolgte. Dies ging 4 Monate so, inzwischen musste ich nach Italien zurück. Recherchen ergaben auch, dass er das Haus inzwischen anderweitig verkauft hatte. Aus verschiedenen Gründen wollte ich nicht zur Polizei und beauftragte DEASA. Die konnten dank ihrer Hartnäckigkeit meinen Bekannten aufstöbern und etwa die Hälfte des Kapitals sicherstellen. Den anderen Teil hatte er bereits zur Tilgung von Schulden verwendet. Er leistet jetzt kleine monatliche Rückzahlungen, was aber im Endeffekt besser als gar nichts ist."

C. B., Liechtenstein

"Ich hatte einen grösseren sechsstelligen Betrag geerbt, den ich durch eine Investition vermehren wollte. Durch den Tipp eines Geschäftspartners investierte ich bei einer Investmentfirma in England, die mindestens 10 % monatliche Rendite durch Trading versprachen. Es kamen auch regelmässig Kontoauszüge, welche gute Gewinne auswiesen. Als ich dann einen kleinen Teil wegen einer Anschaffung ausbezahlt haben wollte, kam der auch, aber sehr schleppend. Da wurde ich misstrauisch und kündigte meine Investition. Da fingen plötzlich Ausreden an, warum es nicht geht und ich doch etwas Geduld haben solle. Das Geld sei investiert und im Moment sei gerade ein „Knick“. Ich beauftragte das Inkassonüro DEASA, welche offenbar enormen Druck ausübte. Ein Teil meines Geldes kam in mehreren Tranchen zurück, der andere Teil ist wohl verloren. Die Firma wurde geschlossen. Es handelte sich um ein Schneeballsystem. Dank DEASA bin ich aber mit einem blauen Auge davon gekommen."

R. W., Monte Carlo, Monaco

"Wir haben schon mehrfach die Dienste von Debt Enforcement Agency S. A. in Anspruch genommen. Die meisten Fälle wurden erfolgreich erledigt. Selbst bei den Fällen, die nicht erledigt werden konnten, kann gesagt werden, dass DEASA alles getan hat, was getan werden konnte. Die Abrechnungen erfolgten immer schnell und korrekt. Wir sind beeindruckt von der Zuverlässigkeit und Professionalität der Firma und können ihre Dienste nur empfehlen."

Inkassokundenberichte

Weitere Kundenberichte finden Sie

indem Sie auf das VERIFIED Logo klicken.

L. W. Köln, Deutschland

"Privat und über unsere Firma haben wir DEASA bislang drei Mal beauftragt. Jedes Mal handelte es sich um Schuldner, die von uns Darlehen erhalten hatten, welche sie dann aus fadenscheinigen Gründen teils Jahre über das Rückzahlungsdatum hinweg nicht zurückzahlten. In zwei von bisher drei Fällen war DEASA erfolgreich. Im einen Fall konnten rund 80 % der Summe zurückgeführt werden. Im anderen Fall nur rund 60 %, weil der Schuldner inzwischen verstorben ist. Auch im dritten Fall hat DEASA unserer Meinung nach sehr gut gearbeitet. Leider ist dort der Schuldner aber tatsachlich vermögenslos. Wir schätzen die zuverlässige, transparente und professionelle Arbeitsweise von DEASA."

H.A. Linz, Österreich

„Unserem Unternehmen wurden Provisionszahlungen in der Höhe von 370'000.—EUR von einer Firma in Österreich vorenthalten. Während wir Klage vor dem entsprechenden Handelsgericht führten erkannten wir, dass die Schuldner dabei waren, die Mittel in andere Firmen zu verschieben. Eine Exekution wäre ins Leere gelaufen. Die DEASA wurde direkt bei den Verantwortlichen vorstellig und setzte massiven Druck auf. Die Schuldner konnten ihr Geschäft nicht mehr ungestört weiterführen und lenkten ein, zu verhandeln. So kamen 300'000.—zurück, und das innert 3 Monaten. Wir waren verblüfft und positiv überrascht, mit welchem Engagement und welcher Vehemenz die Leute von der DEASA ans Werk gingen. Ohne sie hätten wir bis heute kein Geld gesehen!"

P. S. L., Madrid, Spanien

"Als internationales Handelsunternehmen haben wir über Jahre einen Teil unserer Ware von einer Firma in New York bezogen. Die Abwicklung der Geschäfte lief jeweils über LOC’s. Im letzten Herbst haben wir wegen aussergewöhnlich hoher Nachfrage nach einer bestimmten Computersoftware seitens unserer Kunden eine Eilbestellung bei unserem Lieferanten aufgegeben. Da die Zeit für einen LOC nicht mehr reichte, haben wir eine Vorauszahlung per SWIFT für einen Container mit Ware geleitest. Das Geld kam zwar schnell an, nicht aber die Ware bei uns. Die abenteuerlichsten Erklärungen seitens unseres Lieferanten folgten. Und dies über Monate. Im Zuge von Recherchen stellte sich heraus, dass unser Lieferant offenbar in finanzielle Schwierigkeiten geraten war. Wir beauftragten umgehend DEASA, welche den Fall unverzüglich aufgenommen hat. Auftrag ist, das Geld zurückzuführen, da wir in der Zwischenzeit einen anderen Lieferanten finden mussten. Unser ehemaliger Lieferant zahlt jetzt in Teilzahlungen zurück, welches wir sicherlich der professionellen Arbeit von DEASA zu verdanken haben."

V.L. Basel, Schweiz

„Zusammen mit einer anderen Person verlor ich 500'000.—an einen Anlagebetrüger, welcher in Süddeutschland tätig war. Unser Anwalt betreute diese Sache sehr gut und so kam es schliesslich auch zu Gerichtstiteln gegen den Mann. Nur, er zahlte noch immer nicht, sei angeblich mittellos. Erst als wir die DEASA beauftragten, kam Bewegung in die Sache. Darüber war auch unser Anwalt glücklich, denn er sagt, auf dem Rechtsweg sei kaum mehr etwas zu machen. In Teilzahlungen gelang es der Debt Enforcement Agency (DEASA) einen Teil des Geldes zurückzuholen. Die DEASA behält den Schuldner im Auge, um wieder vorstellig zu werden, wenn er wieder über Mittel verfügt. Das ist sehr beruhigend.“

Debt Enforcement Agency S.A., Edif. 6/2-2 - Calle B - Esq. 27 De Febreo, Ensanchez El Vergel, RD-Santo Domingo, Tel. +1.809.913.7359, Fax +1.809.528.7252, office@deasa-dom.com, (c) Debt Enforcement Agency S.A. 2007 - 2014